• Produkt ID
    5999881193350
  • Paketgröße
    230x160x35 mm
  • Paketgewicht
    0.28 kg

Fernsteuergerät für elektrische Tore und Schranken auf GSM Basis

Hauptmerkmale:

  • Steuerung von Relais mit kostenlosem Anruf
  • SMS-Sendung über die Änderung der 4 Kontaktinputs
  • programmierbar vom USB Port, per SMS oder GSM Datenanruf
  • umfangreicher Ereignisspeicher

Technische Daten:

  • GSM Frequenzband:
    900/1800 MHz oder 850/1900 MHz
  • Speisespannung: 9-24 VDC
  • Stromverbrauch:
    Nominal: 120mA
    Maximum: 500mA
  • Betriebstemperaturbereich: -20°C - +70°C
  • Maße: 84 x 72 x 32mm
  • Gewicht: 200g

Leistungsdaten des GSM Gate Control:

  • Steuerung des Öffnens und Schließens von elektrischen Toren und Schranken, mit Rufnummer-Identifizierung und kostenlosem GSM Anruf
  • Meldung folgender Funktionsstörungen der Tore per SMS: 
    • Abdeckung der Photozelle
    • gewaltsames Öffnen des Schrankengehäuses
    • Klemmung des Schrankenarmes oder des Tores 
  • Die Steuerung (Öffnen/Schließen) kann – je nach Einstellung – entweder nur durch die für das Gerät bekannten Rufnummern oder unbeschränkt, durch irgendwelche Rufnummern aktiviert werden.
  • Wählbare Steuerungsart je nach Tortyp

Vorteile gegenüber Funksteuerung:

  • vom Handy steuerbar, ohne zusätzliche Fernbedienung
  • keine Funkinterferenz, kein zufälliges oder unbefugtes Toröffnen
  • Aufnahme von bis zu 1000 Benutzern, mit Befugnissen
    (z.B. Eintrittssperre außerhalb der Arbeitszeit)
  • Speichern von 2000 Ereignissen, mit Identifizierung des Benutzers und der Öffnungszeit
  • Die Ereignisliste ist auch fernbedient herunterladbar (per GSM Datenanruf), sie kann elektronisch gespeichert und ausgedruckt werden
  • Das offengebliebene Tor oder die abgedeckte Photozelle wird per SMS gemeldet und registriert (optional)
  • keine Entfernungsbeschränkung

Technische Daten

  • Übertragungskanal
    GSM
  • Frequenzband
    900/1800, 850/1900 MHz
  • Betriebstemperatur
    -20 C - +70 C
  • Netzspannung
    9-30 VAC/DC
  • Stromaufnahme (Maximal)
    500mA
  • Stromaufnahme (Nominal)
    120mA
  • Einschachteln
    Kunststoff
  • Reihenklemme-Ausführung
    Anschließbare
  • Dimensionen
    84x72x32 mm
  • Gewicht
    200 g

Inputs

  • Kontakteingänge
    4
  • Konfigurierbare Eingänge (NO/NC)
    Ja
  • Einstellung der Eingangsempfindlichkeit
    Ja

Outputs

  • Relais-Ausgänge
    2
  • Ausgangsaktivierung durch kostenlosen GSM Anruf
    Ja

Programmierung

  • Programmierungsart
    USB / IP
  • Programmierungssoftware
    Ja

Benutzer

  • Benutzer-Tel.nummern zur Weiterleitung von eingehenden SMS-Nachrichten
    1
  • Benutzer-Telefonnummern zur Signalsendung
    4
  • Benutzer-Telefonnummern zur Ausgangssteuerung
    1000 / Unbegrenzt

Andere Funktionen

  • Eingebaute interne Uhr
    Ja
  • Sicherheitspasswort
    Ja
  • Ereignisliste / Anzahl gespeicherter Ereignisse
    Ja / 1200
  • Identifizierung der Anrufer-Telefonnummer
    Ja
  • Selbstständige SMS-Sendung an Benutzer-Tel.nummern mit beliebigem Text
    Ja
  1. Bei eingehendem Anruf aktiviert das Gerät den Relaisoutput nicht. Warum?

    Auf der ins Gerät gelegten SIM Karte muss die Dienstleistung für die Anzeige der Rufnummer bei dem GSM Anbieter genehmigt werden. Mangels dessen kann das Modul die eingehende Anrufnummer nicht identifizieren. Legen Sie die ins Gerät gesteckte SIM Karte in ein Mobiltelefon um, rufen Sie den Kundendienst des GSM Anbieters an und lassen Sie im Menü die vorliegende Dienstleistung genehmigen. Kontrollieren Sie, ob das Timing des Relaisoutputs eingestellt ist. (Wenn das Timing auf Null Sekunden eingestellt ist, wird das Relais nicht aktiviert.)

  2. Es gelingt nicht, die Einstellungen mit der Programmierungssoftware zu lesen oder an das Gerät aufzuladen. Die Verbindung kommt nicht zustande oder das Herunterladen stockt manchmal.

    Setzen Sie das Modul unter Speisespannung und schließen Sie es am Computer an.

  3. Nach der Installierung der Programmierungssoftware, bei ihrem Starten zeigt die Fehlermeldung, dass eine DLL Datei fehlt, und die Software startet nicht.

    Gewisse Betriebssysteme erstellen die fehlende DLL Datei erst nach dem Anschließen des Moduls. Schließen Sie das Modul über USB an den Computer, dann starten Sie erneut die Programmierungssoftware.

  4. Das Modul trägt die Ereignisse ins Ereignisbuch nicht ein. Das Ereignisbuch ist leer.

    Die interne Uhr des Moduls ist nicht eingestellt, so kann es die Ereignisse den Zeitpunkten nicht zuordnen. 

    Die Einstellung der internen Uhr des Moduls erfolgt automatisch überwiegend vom GSM Netz. Wenn diese Operation erfolglos bleibt, oder das vorhandene GSM Netz diese Möglichkeit nicht unterstützt, kann das Modul auch mit Hilfe der an sich selbst geschickten SMS-Nachricht seine interne Uhr einstellen. Dazu ist es notwendig, die Telefonnummer der ins Modul gesteckten SIM Karte im Feld „Eigene Nummer des Moduls” anzugeben. In diesem Fall wird das Modul seine Uhr immer mit einer SMS Sendung einstellen, ohne die von dem GSM Anbieter geschickte Zeiteinstellung zu beachten. 


    Es ist auch möglich, die interne Uhr des Moduls mit einer SMS-Nachricht manuell einzustellen. Dazu ist es notwendig, eine SMS Nachricht an die Telefonnummer des Moduls mit dem folgenden Text zu schicken: #dt

  5. Das Modul schickt eine lange, aus einer zusammenhängenden Buchstaben-/Zahlenreihe bestehenden SMS Nachricht an die zur SMS-Sendung-Funktion eingestellte Telefonnummer. Was ist die Ursache davon?

    Diese Erscheinung kommt normalerweise vor, wenn nicht ein regelmäßiger SMS Text an die Telefonnummer des Moduls eingeht, sondern irgendeine Multimedia-Nachricht (MMS, Bild), oder eine anders kodierte Nachricht (z.B. mit zyrillischen Buchstaben oder anderartigen Schriftzeichen). Diese kann das auf dem Paneel befindliche industrielle Telefonmodul nicht entziffern, deshalb konvertiert es in das aus der vorher erwähnten Buchstaben-/Zahlenreihe bestehenden Unicode-Format und leitet die Nachricht in konvertierter Form weiter, gegebenenfalls in mehreren Teilen (eine MMS, je nach Umfang kann sogar 3-4 SMS-Nachrichten benötigen). Das Gerät ist nicht fehlerhaft, einfach die oben gesagten Umstände verursachen diese Störung. Wenn diese Störung regelmäßig vorkommt, kann sie darauf hindeuten, dass es um von dem Anbieter oder anderswoher stammende, gezielte Werbungen oder sonstige Marketingnachrichten geht. Da diese eingehenden Sendungen wirkliche SMS Nachrichten sind, kann man gegen sie nicht vieles tun. Eventuell kann man die Sendung/Weiterleitung solcher Werbungen an die Telefonnummer des Moduls bei dem Anbieter sperren lassen, oder die Funktion der Nachrichtenweiterleitung ausschalten (Löschung der Telefonnummer der SMS Weiterleitung in den Einstellungen), wenn diese Funktion nicht unbedingt nötig ist.

Nachricht an den Kundendienst

?

Herunterladen

Version:
  • GSM Gate Control 1000 v3-13 Handbuch DE 10-03-2017
    2017.03.10 918.29 KB herunterladen
  • GSM Gate Control 1000 Programmierungssoftware v2.6.14.92
    2014.09.11 6.53 MB herunterladen
  • Anmerkungen zur Ausgabe (EN)
    2014.09.08 592 bytes herunterladen
  • GSM Gate Control 1000 Broschüre EN
    2011.12.04 1.37 MB herunterladen
  • GSM Gate Control 1000 Firmware v3.13
    2012.08.17 158.90 KB herunterladen
  • Anmerkungen zur Ausgabe (EN)
    2012.08.17 2.15 KB herunterladen
  • BootloaderX22 Firmware-Update Anweisung (EN)
    2012.08.17 1.86 KB herunterladen
  • BootloaderX22 EN Firmware-Upgrade-Dienstprogramm
    2012.08.17 1.59 MB herunterladen
keine hochgeladene Datei

Produkt-Aktualisierungen